Sie sind hier: Veranstaltungen
Samstag, 07.12.2019
Freitag, 11. September 2015
2015, Wanderung

Herbstwanderung

Am 12. und 13. September 2015 findet die traditionelle Herbstwanderung statt.


Herbstwanderung 2015 | Hinterwaldkopf

Herbstwanderung 2015 | Hinterwaldkopf

Herbstwanderung 2015 | Hinterwaldkopfsattel

Herbstwanderung 2015 | Hinterwaldkopfsattel

Samstag, 12. September 2015 – Hinterzarten – Feldberg – Todtnauberg

Um 8 Uhr startet die Reise an der Bushaltestelle in Bösingen. Mit einem privaten Kleinbus geht es bis Bad Dürrheim über die Autobahn und weiter vorbei an Donaueschinngen auf der B31 in Richtung Freiburg. Nach etwa einer Stunde erreicht die 7-köpfige Wandergruppe Hinterzarten, das Ausgangsziel unserer heutigen Wanderung.

Hier queren wir den Ort. Vorbei am Skimuseum geht es an der Kesslermühle auf den Emil-Thoma-Weg in Richtung Feldberg. Wir passieren den tiefer gelegenen Mathislesweiher und wandern bei herrlichem Spätsommerwetter weiter in Richtung Häuslebauer. Kurz nach 10 Uhr tut sich dann der erste Blick auf den etwa 500 m höher gelegenen Feldberggipfel auf. Am Rufenholzplatz verlassen wir den Emil-Thoma-Weg in Richtung Seebuck und erreichen etwa gegen 11 Uhr den auf 1114 m in mitten des Naturschutzgebiets Feldberg gelegenen Raimartihof. Dieses über 300 Jahre alte Gasthaus lädt uns zur ersten Rast ein. Den Durst gelöscht, erreichen wir nach etwa weitern 15 Min. den Feldsee, den größten Karsee im Schwarzwald. Dieser idyllisch gelegene See wird auf drei Seiten von bis zu 300 m hohen Steilwänden eingefasst und bietet die ideale Kulisse für unsere Mittagsrast.

Nach einem zünftigen Rucksackvesper wandern wir weiter in Richtung Seebuck und erreichen etwa eine halbe Stunde später die auf 1250 m gelegene Seebuck-Hütte. Hier verweilen wir noch einmal, bevor es dann entlang des Skilifts steil bergauf in Richtung Feldberggipfel geht. Vorbei am Bismarckdenkmal und dem Feldbergturm führt der Weg über den Grüblesattel bis zur Wetterstation des Deutschen Wetterdienstes. Auf dem mit 1493 m höchsten Berg Baden-Württembergs genießen wir das fantastische Panorama.

Weiter geht es dann auf dem Westweg in Richtung Belchen. Auf der St. Wilhelmer Hütte stärken wir uns noch einmal für den noch vor uns liegenden Weg. Am Stübenwasen verlassen wir den Westweg und erreichen gegen 19 Uhr unser heutiges Etappenziel, die Jugendherberge Todtnauberg. Nach dem Abendessen klingt der erste Tag des Wanderwochenendes bei vielen frohen Liedern aus.

Sonntag, 13. September 2015 – Oberried – Hinterwaldkopf - Hinterzarten

Der Tag startet gegen 8 Uhr mit einem ausgedehnten Frühstück. Frohgelaunt wird der Gastgeberin noch ein kleines Ständchen gesungen bevor es dann hinunter nach Todtnau geht. Hier besteigen wir den Bus, der uns zum Ausgangspunkt unserer heutigen Etappe nach Oberried fährt.

Vom Ortszentrum führt uns unser Weg zunächst in Richtung Zastlertal. Diesen verlassen wir aber bald und biegen links ab in Richtung Hinterwaldkopf. Etwa 750 Höhenmeter auf 6 km Wegstrecke gilt es nun zu überwinden. Unterwegs erfährt unser Sängerkamerad Thomas, Handy sei Dank, dass er gerade zum ersten Mal Großvater geworden ist.

Auf der in 980 m gelegenen Höfener Hütte wird die erste Rast gemacht bevor wir den Gipfel des 1198 m hohen Hinterwaldkopf erreichen. Das beeindruckende Gipfelpanorama bietet uns auch noch einmal einen Blick auf unser gestriges Etappenziel, den Feldberg, und belohnt so den langen Anstieg.

In der knapp 200 m tiefer gelegenen Hinterwaldkopfhütte machen wir Mittagsrast. Wohlgestärt geht es dann auf den Heimweg zurück in Richtung Hinterzarten. Auf dem nahe gelegenen Hinterwaldkopfsattel lädt eine übergroße hölzerne Ruhebank aber in der Stille der Natur zunächst noch einmal zum Relaxen ein.

Bevor es mit dem Auto von Hinterzarten wieder nach Bösingen geht wird noch zweimal Rast gemacht, im Gasthof zum Engel in Alpersbach und im Hotel Schwarzwälderhof direkt in Hinterzarten.

In Herrenzimmern wird bei Thomas noch einmal auf den Enkel angestoßen bevor im Gasthof Wilder Mann dann bei einem deftigen Abendessen ein wundervolles Wanderwochenende mit bleibenden Erinnerungen ausklingt.